Horn vom Rind, roh

Horn vom Rind, roh

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW871
gesäubert, unpoliert, Länge bis zu 50 cm, z.B. zur Löffelherstellung, pro Stück. Zu den... mehr
Produktinformationen "Horn vom Rind, roh"
gesäubert, unpoliert, Länge bis zu 50 cm, z.B. zur Löffelherstellung, pro Stück. Zu den ältesten von Menschen genutzten Rohstoffen gehören Knochen, Horn und Geweih, die meist durch die Jagd gewonnen wurden. Hornlieferanten sind die paarhufigen Boviden (besonders die Rinder). Ihr Horn sitzt als Hohlkegel auf den Knochenzapfen des Stirnbeins auf und wächst meist ohne Abwurf in Schüben weiter (im Unterschied zum Geweih, das periodisch abgeworfen wird). Horntiere wie Ur oder Auerochse gab es in Mitteleuropa mindestens seit dem Spätpaläolithikum, wo es z.B. als Höhlenmalerei in Lascaux verewigt ist. 1627 starb der letzte Ur in einem polnischen Wildgatter. Die ältesten Hausrindknochen sind bei uns ca. 8000 Jahre alt. Die Anfänge der Domestikation haben wahrscheinlich im Gebiet des fruchtbaren Halbmondes in Vorderasien stattgefunden. Archäologische Funde belegen die Herstellung von Knöpfen, Kämmen, Löffeln aus Horn, Geweih und Knochen.
Weiterführende Links zu "Horn vom Rind, roh"
Zuletzt angesehen